Koffer richtig packen - mit System

    Endlich ist es so weit: Der langersehnte Sommerurlaub steht vor der Tür. In unserem heutigen Artikel erfahren Sie Tipps und Tricks zum Koffer richtig packen, denn mit der passenden Packtechnik wird selbst das eher mühselige Kofferpacken zum Vergnügen.

    Wie packe ich meinen Koffer richtig?

    Damit der Kofferinhalt unbeschadet und knitterfrei am Urlaubsort ankommt, ist die richtige Packtechnik entscheidend. Egal, ob Trolley oder Reisetasche: Mit unserer Systematik packen Sie den Koffer immer richtig.

    Schwere Dinge auf den Kofferboden

    "Schwergewichtiges" Reisezubehör kommt nach unten, damit es keine Knitterfalten verursacht oder gegebenenfalls zerbrechliche Dinge schädigt. Zu den schweren Packstücken gehören beispielsweise Schuhe, Kulturbeutel mit Kosmetik oder Bücher. Um die Kleidung nicht zu verschmutzen, werden Schuhe in Schuhsäcke verpackt, Kosmetika und sonstige auslaufbare Dinge gehören in Plastikbeutel.

    Kosmetik und Toilettenartikel umfüllen

    Benötigen Sie wirklich mehrere Flaschen Shampoo oder Duschgel für einen einwöchigen Familienurlaub? Nehmen Sie nur die Menge an Pflegeprodukten mit, die Sie wirklich benötigen. Dies bedeutet in letzter Konsequenz auch, Kosmetika eventuell in kleinere Behälter umzufüllen und das ein oder andere zu Hause zu lassen.

    Hemden und Blusen ordentlich zusammenlegen

    Knöpfen Sie hochwertige Hemden und feine Blusen vor dem Verpacken auf jeden Fall zusammen, breiten Sie sie danach mit der Vorderseite nach unten auf einer glatten Fläche aus und streichen die Falten aus Hemd oder Bluse. Danach falten Sie zwei Daumen vom Kragen entfernt eine gerade Kante und legen die eine Hemdseite komplett über die andere. Im Anschluss werden die Ärmel zurück gefaltet. Zusätzlich können Sie jedes Hemd und jede Bluse in Seidenpapier einschlagen. Wer sichergehen möchte, nimmt von vornherein unempfindliche, bügelfreie Hemden und Blusen mit.

    Jacketts und Hosen gekonnt verstauen

    Um Hosen an die Koffergröße anzupassen, werden diese erst im Koffer zusammengelegt. Mehrere Hosen werden durch weiche Kleidungsstücke getrennt und mit dem Bund versetzt eingelegt, das heißt abwechselnd rechts und links. Jacketts werden zugeknöpft und mit den Knöpfen nach unten im Koffer platziert. Die Ärmel des Jacketts werden sorgsam auf die Rückseite gelegt, am besten mit einem Pullover oder einem Handtuch dazwischen. So werden scharfe Falten verhindert.

    Krawatten, Gürtel und Accessoires richtig in den Koffer packen

    Krawatten für ihn werden nicht gefaltet und längs in den Koffer gelegt, die Gürtel werden zusammengerollt und an den Kofferseiten verstaut. Ein hochwertiger Seidenschal kann um eine Papprolle gewickelt und an den Seiten platziert werden. Gut dafür geeignet dafür ist beispielsweise eine Küchenrolle.

    Zerbrechliche und empfindliche Dinge einbetten

    Technische Geräte wie Laptops und Kameras sind empfindlich und können besonders bei einer Flugbeförderung schnell Schaden nehmen. Sie gehören daher immer zwischen mehrere Kleiderlagen in die Mitte des Koffers. Ein Notebook kann zusätzlich in ein Badelaken eingeschlagen, eine kleine Kamera eventuell in einen großen, dehnbaren Herrensocken gesteckt werden.

    Zum Schluss Kofferlücken stopfen

    Weiche Kleidung wie T-Shirts, Socken, Badesachen, unempfindliche Schals und gegebenenfalls auch Handtücher sollten zusammengerollt und in etwaige Lücken gestopft werden. Dies spart Platz und gibt dem Kofferinhalt Stabilität.

    Am Urlaubsort angekommen

    Hier sollten Sie Koffer oder Reisetaschen sofort auspacken und knitteranfällige Reisekleidung auf Bügel hängen. Auf diese Weise glätten sich leichte Knitterfalten von selbst und neue entstehen gar nicht erst. Falls Hemden oder Blusen trotz richtiger Packtechnik verknittert aussehen, fragen Sie im Hotel nach einem Bügeleisen. Alternativ können Sie auch die heiße Dusche eine Weile laufen lassen und das verknitterte Kleidungsstück daneben platzieren. Auf diese Weise werden durch den warmen Dampf wenigstens die stärksten Falten geglättet.

    Der nächste Urlaub kommt bestimmt

    Schreiben Sie auf, welche Dinge zu viel und welche zu wenig waren. So gewinnen Sie für den nächsten Urlaub mit Kindern wertvolle Erkenntnisse fürs Kofferpacken. Falls Sie sich vor dem Urlaub eine Packliste zusammengestellt haben, heben Sie diese auf für folgende Urlaube. Das spart Zeit, denn Sie müssen nicht jedes Mal neu überlegen, was Sie mitnehmen.

    Foto: sebra/fotolia.com

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren